Header Image

Lerne Deine beruflichen und privaten Ziele zu erreichen!

In unserer Ausbildung beginnst Du Deine Reise zum Lebensgestalter, für Dich und für Dein Unternehmen.

Jetzt Ausbildung anfragen

Was ist Effektivität?

Effektivität bedeutet, die richtigen Dinge zu tun.

Um dies zu erreichen, brauchst Du Klarheit über Deine angestrebten Ziele. Mit diesem Bewusstsein und Deinen Talenten kannst Du gestalten.

Ausbildungsinhalte ansehen
Irgendwann in Ihrem Leben werden Sie auf eine Reise gehen. Es wird die längste Reise sein, die Sie je gemacht haben: Die Reise zu sich selbst.

Katharine Sharp

Jörg Wülfken und Olaf Lange

Deine Ausbildung

In unserer Ausbildung beginnst Du Deine Reise zum Lebensgestalter. Mit Deinem inneren Antrieb wirst Du Wege zu einem effektiven Gestalten finden. Daraus entsteht eine innere Kraft, die Dir helfen wird Dein volles Potential einzusetzen um das Richtige zu tun.

An folgenden Wegweisern werden wir vorbei kommen:

  • Wie erreiche ich ein pro-aktives statt reagierendes Handeln?
  • Wie wird aus einem "ich muss" ein "ich will"?
  • Wie räume ich den wichtigen Dingen die richtige Zeit ein?
  • Wie mache ich aus Siegern und Verlieren gemeinsame Gewinner?
  • Wie nutze ich meine Empathie für Synergien mit anderen?

Um den höchsten Lernerfolg zu erreichen, führen wir die Ausbildung stets zu zweit und mit max. 10 Teilnehmer*innen durch.

Wenn die Pandemiebedingungen es zulassen, bevorzugen wir es, die Ausbildung in einem Tagungshotel durchzuführen. Die Ausbildung zum Lebensgestalter ist aber auch remote möglich.

Unseren nächsten Durchlauf der Ausbildung starten wir im März 2022, wir haben noch ein paar wenige Plätze frei. Die Seminartage sind 30.03.-01.04.2022 "Die großen Steine", 01.06.-03.06.2022 "Das Netz" und am 22.09.2022 "Die Säge".

Ausbilder kennenlernen
Respektiere dich selbst, respektiere andere, und übernimm Verantwortung für das was du tust.

Dalai Lama

Jörg Wülfken und Olaf Lange

Die 6-Monatige Ausbildung ist unterteilt in folgende Module:

Die großen Steine

2,5 Tage

Das Netz

2 Tage

Die Säge

1 Tag

Coaching

5 Termine

  1. Die großen Steine

    Das erste Modul „Die großen Steine“ ist der Einstieg in Deine Ausbildung.

    Es geht darum, Deine Ziele in allen Bereichen Deiner Work-Life-Balance zu finden. Wir sprechen über die Vorteile des pro-aktiven Handelns und darüber, wie wichtig es ist, am Anfang schon das Ende zu bedenken. Wir zeigen Dir, wie Du den Raum zwischen Reiz und Reaktion für Deine Entscheidungsmöglichkeiten nutzt und so aus Deinem Interessenbereich einen immer größer werdenden Gestaltungsbereich machst.

    Auf dieser Grundlage gestalten wir Deinen Weg, damit Du immer die wichtigen Dinge im Blick hast und Dir dafür genügend Zeit nimmst. Dabei setzen wir auf ein Selbstmanagement-System der 4. Generation, welches nicht Dinge, sondern die Menschen in den Fokus stellt.

    Um Deine Ziele nun effektiv umzusetzen, bedarf es Integrität und Authentizität in Deinem Leben. Wir sprechen über Gewohnheiten, Deine Talente und Charakterbildung.
  2. Das Netz

    Wir schließen zu Beginn des zweiten Moduls an das Reife-Kontinuum an.

    Im ersten Modul hat es Dich aus einer Abhängigkeit in eine Unabhängigkeit geführt. Aus dieser Unabhängigkeit gehst Du nun den Weg in eine wechselseitige Abhängigkeit, um durch effektive Interaktion mit anderen zu noch größeren Erfolgen zu gelangen. Diese effektive Interaktion kann nur durch gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden. Auf dieser Basis entstehen immer mehr Gewinn-Gewinn Situationen zwischen Dir und Deinen Wechselbeziehungen.

    Dabei ist es wichtig, die Wünsche, Erwartungen und Bedürfnisse des anderen genau zu verstehen. Du lernst die vier Ebenen des Zuhörens kennen. Synergien, die auf Basis einer Gewinn-Gewinn Situation möglich sind, entstehen durch gemeinsames Weiterentwickeln einer Idee, bis die Lösung für beide Seiten einen Gewinn darstellt.
  3. Coaching

    Im begleitenden Coaching geht es darum, die Inhalte aus den Modulen in die Praxis umzusetzen. Wer Dein Coach ist – Jörg oder Olaf – legen wir im ersten Modul fest.

    Du weißt, dass aus einem Gedanken eine Tat werden kann, aus einer Tat eine Gewohnheit. Eine Gewohnheit entsteht daraus, dass eine Tat oft genug wissentlich wiederholt wird. Hier hakt Dein Coach ein und verhindert, dass die wissentliche Tat „Opfer“ des Tagesgeschäftes wird.

    Daneben ist in den Coaching-Sessions genug Raum für Fragen, Gedanken und Gespräche rund um das Thema Lebensgestalter.
  4. Die Säge

    Du hast in den ersten Modulen Prinzipien und Paradigmen kennengelernt und sie, begleitet durch das Coaching, in deinem beruflichen wie privatem Umfeld eingesetzt. In diesem Modul geht es darum, die vier Dimensionen der Erneuerung (Physische, spirituelle, mentale und sozial/emotionale Dimension) als ständige Gewohnheit in deinem Leben zu etablieren.

    „Die Säge schärfen“ bedeutet im Grunde alle vier Dimensionen unseres Seins zu trainieren – regelmäßig und konsistent, in weiser und ausgewogener Form. Erst danach ist Deine Ausbildung zum Lebensgestalter nachhaltig und somit abgeschlossen.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein

Jörg Wülfken und Olaf Lange

Deine Ausbilder

Der gemeinsame Weg begann mit einer gemeinsamen Zeit, als jeder von uns geschäftsführender Gesellschafter im AKQUINET Verbund war. Heute ist Olaf Vorstand der akquinet AG und Jörg sitzt im Aufsichtsrat. Parallel haben wir die Ausbildung zum Lebensgestalter konzipiert.

Olaf Lange

Ich bin Kiter: Mit einem klaren Blick fürs Wesentliche setze ich Impulse für neue Wege. Mit meiner jungen Familie liebe ich es zu reisen, zu kochen und neue Dinge zu entdecken. Meine zweite Heimat: Die Nordseeküste, insbesondere Amrum und St. Peter Ording.

Seit 2012 bin ich Geschäftsführer der akquinet engineering GmbH und seit 2019 im Vorstand der akquinet AG. Ich erschaffe neue Wege um eine Organisation zu prägen, die im ständigen Lernen ist. Mein Leitbild: Menschen, die nicht nur im, sondern am Unternehmen arbeiten.

Trainer und Coach zu sein ist für mich schon immer ein Herzensthema. Ich konzipierte und führte eine ganze Reihe von internen Schulungen durch. Einige Inhalte aus meinen Einzel-Coachings flossen in die Ausbildung zum Lebensgestalter ein, die ich zusammen mit Jörg in 2020 entwickelt habe.

Viele Menschen haben mich geprägt, dazu gehört Peter Krankenberg, Bücher von Stephen Covey und Bernd Oestereich und natürlich mein soziales Umfeld.

Portrait Olaf Lange

Jörg Wülfken

Ich bin Macher. Themen, die mich interessieren, eigne ich mir an und setze sie dann ein und um. So erweitere ich kontinuierlich meinen Einflussbereich, sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Als Projektleiter war mir schnell klar, dass Kommunikation ein Schlüssel zum Erfolg ist. Die Bücher von Paul Watzlawick, F. Schulz von Thun und M. Rosenberg waren und sind hier meine Wegbegleiter. Der zweite Schlüssel ist Motivation. Hier stehen mir F. Riemann und C. Thomann mit ihren Büchern zur Seite. Der dritte Schlüssel ist Selbstmanagement. Lektüre? S. Corvey, D. Dörner.

Als Unternehmer und Organisationsentwickler wuchs das Bedürfnis nach Konzentrationsfähigkeit und Fokussierung. So wurde ich Dipl. Mental Trainer. Kann man aus Konflikten win / win Situationen machen? Die Ausbildung zum Mediator hat mir diese Frage beantwortet. Als Aufsichtsrat unterstütze ich den Vorstand dabei, die AG zu einer lernenden Organisation zu entwickeln. Mein Interesse an Spiritualität hat mich vor vielen Jahren zu Rudolf Steiner und zur Anthroposophie gebracht und dazu, dass ich Geschäftsführer einer Waldorfschule bin. Als externer Datenschutzbeauftragter habe ich tiefen Einblick in unterschiedliche Organisationen.

Viele Menschen, die ich persönlich kennen lernen durfte, haben mich inspiriert. Ich denke besonders an Gunther Dueck, Friedrich Glasl, C. Otto Schamer, Kurt Tepperwein und Jaap van de Weg.

Neben der Familie sind mir Freundschaften sehr wichtig und ich netzwerke gern. Mein wichtigstes Hobby ist die Musik. Als Schlagzeuger sorge ich für den richtigen Takt und das richtige Tempo und bereite so die Bühne für unsere Solisten. Die Sommer verbringen wir in unserer Hütte in Schweden. Hier kann ich entspannen und daraus kreative Ideen entwickeln. Mein aktuelles Interesse gilt der Biographiearbeit.

Portrait Jörg Wülfken

Was unsere Teilnehmer sagen:

  • Die Ausbildung zum Lebensgestallter war ein weiterer sehr bedeutender Schritt für mich Achtsamer und Fokussierter, nicht nur mein Arbeitstag, sondern auch mein Privatleben zu gestalten. Die Umfangreichen und vielfältigen Inhalte haben Bilder in mir hinterlassen die mir helfen, andere Personen wie auch mich selbst besser zu verstehen und somit schwierige Situationen besser zu meistern. Durch die sehr gelungene Mischung aus Praxis und Theorie ist es Jörg und Olaf gelungen komplexe und umfassende Themen mir nah zu bringen.
    Ich kann nicht sagen das es einfach war, die Beschäftigung mit sich selbst bürgt Hürden, die es aber lohnt zu überwinden.

    Thomas Hänig, 2022

  • Olaf und Jörg schaffen es mit ihrer ganz persönlichen Art, Menschen nicht nur zum Zuhören und Mitmachen zu gewinnen. Vielmehr haben Sie die Gabe, dass Lösungsansätze und Herangehensweisen an Fragestellungen nicht verpuffen, sondern ein beständiges Momentum im eigenen Mindset werden. Die Zeit und Arbeit mit den beiden in ihren Seminaren wird so zu einem wertvollen Teil für die Selbstreflexion, persönliche Organisation und Resilienz im beruflichen sowie persönlichen Lebensweg. Diese Art des Coaching und Organisationsmanagement findet sich selten, begeistert und motiviert.

    Martin Weiß, Sozialwirtschaft & Gesundheitswesen, 2021

  • Durch Olaf habe ich gelernt, bewusster zu leben, den Fokus auf meine Talente zu legen, mich auf die positiven Dinge zu konzentrieren und selbst anders wahr zu nehmen. Schnell habe ich gemerkt, wie wenig Zeit ich mir eigentlich nehme, um über mich selbst nachzudenken. Anfangs war das unangenehm, aber das Ergebnis fühlt sich einfach gut an.

    Sacha Castells, akquinet engineering GmbH, Hamburg, 2021

  • Die Trainings und Workshops mit Jörg sind aus der Praxis für die Praxis. Die Teilnehmer*innen werden im hohen Maße am Geschehen beteiligt und die Motivation gefördert. Auch ganz persönlich fühlt man sich bereichert durch die gemachten Erfahrungen. Mein Lieblingsbeispiel hierfür ist das ‚Führen an der langen Leine‘. Ich freue mich auf weitere Trainings mit Jörg.

    Klaudia Frondziak, leitende Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Ev.-ref. Stiftung Altenhof, Hamburg, 2020

  • Olaf hat mir viele herausfordernde Fragen gestellt und mir einen Werkzeugkasten an die Hand gegeben, mit dem ich die für mich wirklich relevanten Dinge und deren Kern erkennen und entsprechend handeln kann.

    Stefanie Petersen, akquinet engineering GmbH, Hamburg, 2020

  • Die Teilnehmer sind sofort von Jörgs authentischer Art gefangen. In seinen Trainings und Vorträgen vermittelt er neben Wissen auch vieles aus seinen eigenen Erfahrungen. Dabei gefällt mir besonders seine Fähigkeit, komplexe Inhalte verständlich zu gestalten, so dass sofort der Wunsch entsteht, diese Inhalte umzusetzen. So machen die Teilnehmer die Erfahrung, dass effektives Arbeiten der Weg zum Erfolg ist. Daraus resultiert geschenkte Zeit zu haben, für all das was wir gerne machen. Horizonte werden geweitet und neue Leichtigkeit entsteht. Jörgs Stil als Trainer und Coach ist dabei immer locker, die Teilnehmer sind immer eingebunden und es darf bei ihm sehr gerne gelacht werden.

    Heidemarie Hoff, Inhaberin Akademie Heidemarie Hoff, Hamburg, 2020

  • Bei Jörgs Herangehensweise steht immer die Effektivität im Vordergrund. So ist es ihm gelungen, bei unseren Führungskräften den Blick für die wichtigen Dinge, die es zu tun gibt, zu schärfen. Durch seine Erfahrung und sein authentisches Auftreten hat Jörg in sehr kurzer Zeit eine vertrauensvolle Zusammenarbeit geschaffen.

    Dr. Hartmut Clausen, CEO myneva Group GmbH, Hamburg, 2020

  • Wir kennen Jörg schon seit langem in unterschiedlichen Rollen und insbesondere auch als Trainer. Mit seinem großen, breiten und in vielen Bereichen auch tiefen Erfahrungsschatz schafft er es, die vermittelten Themen in einem Kontext zu präsentieren, der genau zu der persönlichen beruflichen Arbeitssituation passt. Während bei manch anderen Trainern ein großes Wissen sich in Quantität ausdrückt, fährt Jörg einen eher minimalistischen Ansatz mit maximaler Qualität und erreicht so einen hohen Wirkungsimpuls. In Kombination mit seiner stets angenehmen Art war jedes seiner Trainings für uns immer ein in vielen Dimensionen bereicherndes Erlebnis. Da er sich ständig mit neuen Themen beschäftigt und diese dann in seiner ganz persönlichen Art und Weise aufbereitet, bin ich sehr gespannt auf sein neues Format.

    Dr. Torsten Fink, Geschäftsführer akquinet tech@spree, Berlin, 2020